Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Links
  Auf Tour
  ostfilmbilligstills.myblog.de


Letztes Feedback
   18.08.13 22:45
    The industrial also gene
   19.08.13 21:47
    Gloria Starr, President
   19.08.13 23:42
    Economical blank invites
   28.08.13 21:51
    And though most baggage
   1.09.13 20:49
    New Appear in 2007Perseu
   8.09.13 01:35
    The second prerequisite


http://myblog.de/ostfilm-dia-foto-stills

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der erste Eintrag - Einleitung zur Einleitung

Also, worum geht's, liebe Gemeinde?

Erst mal - wer's noch nicht gemacht hat - unbedingt anschauen, was unter "über" steht. Also genau links oben von hier.  D o r t  ist nämlich die  e r s t e  Seite, während   d i e s   hier die   z w e i t e   Seite ist. Also noch mal: Bitte  e r s t   die  e r s t e   Seite lesen, also   d a s   da links oben unter "Über",  d a n n   die  z w e i t e, also   d i e s   hier von "über" rechts weiter unten. Erst links oben unter über, dann von über rechts unten hier. Ist doch ganz einfach. Ich habe das in den Kategorienapparat der Germanistik (denn für Kategorien habe ich was übrig, was jeder stöhnend bemerken wird, der sich hier durch die Einträge weiterquält) als "betont inhaltverdämlichende Präpositionsverfremdung" eingeführt. So, und wer mich jetzt schon nicht mag, muss damit rechnen, dass sich dieser Eindruck vertiefen könnte. Vielleicht sollte er jetzt schon aufhören mit dem Lesen.

Lesen sollte man das unter "Über" auch, um die Sache mit dem Fotoalbum zu kapieren, das links mit dem Link "Links" verlinkt ist, also "Auf Tour" unten links unter "Links". Man kann da auch einfach raufklicken. Irgendwas kapiert man todsicher auch so. Zumindest von dem Moment an, da ich Fotos reingestellt habe. Etwas detaillierter werde ich's in der Einleitung erklären. Ganz am Ende sicher, in der Ausleitung zur Einleitung.

Was kann man noch tun, um oberflächliche Mehnschtriemer vom Lesen abzuhalten? Leute, es könnte schwer werden für euch! So viel Text am Anfang und noch so wenig Bild! Heutzutage halten das nur wenige aus! Nur ideologisch Bekiffte oder stahlharte Intellektuelle!

Vielleicht  sollte ich an dieser Stelle meinen ehemaligen Freund Jochen St. aus B. als mahnendes Beispiel dafür erwähnen, was passieren kann, wenn man sich durch meine Formulierungen wurschtelt. Er hatte sich lange auf mich eingelassen. Zu lange wohl, deshalb ist er u. U. nicht mehr mein Freund. Auch das weiß ich nicht, denn er verleugnet sich standhaft. Hoffe, ihm ist nichts passiert. Aber dem Jochen habe ich jahrelang Einblicke in mein früheres Leben gegeben, und er war anfangs so begeistert, dass er sogar einen Verlag einschalten wollte. Ich hatte drauflosgeschrieben wie nach einem Dammbruch. Die Vorlage bildete das Leben. Aber es war so prall gefüllt mit den herrlichsten Ausmalthemen, dass ich mich verzettelte. Ich verzettle mich sowieso dauernd; wenn ich all die Zettel an mein Leben noch hinten drankleben dürfte, würde ich hundertachtzig werden. (Das war eine rhetorische Bemerkung, keine arithmetisch geprüfte.) Und dann wollte ich nebenbei noch meine Reisen mit einarbeiten, und das war's dann.

4.13 00:03

4.4.13 22:13
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung